Select Page

DCCS GmbH

WITAX: Neue TaxTech-Lösung von DCCS für den Quellensteuer-Prozess

Digitales Tool ermöglicht Unternehmen die fachlich korrekte und effiziente Abwicklung komplexer Quellensteuersachverhalte nach § 50a EStG

Mit WITAX bringt DCCS eine TaxTech-Lösung zur Digitalisierung des Quellensteuer-Prozesses nach § 50a EstG auf den Markt. Das digitale Tool unterstützt dabei, die relevanten steuerlichen Sachverhalte transparent abzuwickeln und revisionssicher zu dokumentieren. WITAX stellt die Tax Compliance für die Quellensteuer und entsprechende Sachverhalte – wie Lizenzen, Darbietungen und deren Verwertung, Aufsichtsratsvergütungen, Sponsoring und Influencer – sicher. DCCS hat die SAP-integrierte Steuerlösung gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Steuerprüfungs-unternehmen KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft entwickelt.

Bisher gab es in vielen Unternehmen weder eine vollständige und Compliance-gerechte Würdigung von quellensteuerrelevanten Sachverhalten noch einen aktuellen Überblick dazu. Vielfach wussten Betriebe nicht, ob sie zu viel oder zu wenig Quellensteuer bezahlt haben oder die Sachverhalte überhaupt gewürdigt bzw. berücksichtigt wurden. Einkäufer konnten nicht beurteilen, ob überhaupt Quellensteuer zu bezahlen ist, da dies ja nicht ihr Kompetenzbereich ist. Um festzustellen, ob ein Beleg quellensteuerrelevant ist oder nicht, waren oft mehrere Mitarbeiter involviert. Die Quellensteueranmeldung erfolgte meist durch die Abgabe manuell befüllter Formulare im CSV-Format. Auch die Ausstellung der Steuerbescheinigungen für alle Vertragspartner erfolgte oftmals per Hand. Bei mehreren tausend Belegen entstand so erheblicher Aufwand.

Automatische Identifikation quellensteuerrelevanter Belege
WITAX identifiziert und importiert nun Belege direkt aus dem SAP- und auch aus anderen Einkaufssystemen, sucht automatisch nach quellensteuerrelevanten Belegen, stellt selbständig den Auslandsbezug fest und filtert nach vielen weiteren Entscheidungskriterien, die auch kundenspezifisch gestaltet werden können. So werden nicht nur die Steuerabteilungen entlastet, sondern auch Einkauf, Marketing oder Vorstandsbüro. Auch das mühsame und fehleranfällige Exportieren und Importieren von Listen und Belegen sowie E-Mails mit Fragen und Tabellen fallen nun weg.
„Mit WITAX steht den Steuerabteilungen ab sofort eine professionelle Quellensteuer-Lösung zur Verfügung, die bei der Sicherstellung der Tax Compliance in dem komplexen Feld der Quellensteuer unterstützt. Von der Identifizierung quellensteuerrelevanter Sachverhalte bis hin zur Erstellung der Steuerbescheinigung deckt die Lösung den kompletten Prozess ab“, sagt Stephan Ludwig, Partner Tax Transformation, KPMG Deutschland.“
„Als langjähriger IT-Partner von Steuerabteilungen großer Unternehmen und Konzerne kennen wir die Anforderungen rund um das Thema Quellensteuer. Mit WITAX bieten wir den Unternehmen ein digitales Tool, das den relevanten Arbeitsaufwand maßgeblich reduziert und damit ein großes Einsparungspotenzial eröffnet“, erklärt Ralph Schmieder, Leiter der DCCS GmbH in Stuttgart.

Automatisierte Beurteilung und Analyse quellensteuerrelevanter Belege
Für die transparente, nachvollziehbare und revisionssichere Identifikation quellensteuerrelevanter Belege nutzt WITAX einen Algorithmus, der die Anwender mit einfachen, gut verständlichen Fragen durch einen digitalen Entscheidungsbaum führt. Ergebnis dieses Identifikationsprozesses und der anschließenden automatischen Bewertung, ist die von WITAX ermittelte, korrekte Beurteilung der Belege. Wiederkehrende Rechnungen erkennt das System, bewertet sie automatisch und ermittelt Steuerkennzeichen sowie Steuersatz. Die Lösung würdigt die Belege in einem digitalen, durchgängigen Prozess. Dabei wird der Zahlungslauf gestoppt, bis die finale Quellensteuerbewertung erfolgt ist. Auch Freistellungsbescheinigungen berücksichtigt das System. Neben der umfassenden Abbildung von Sonderfällen, bietet WITAX mit der integrierten Chatfunktion auch die Möglichkeit, offene Punkte direkt mit Steuerexperten im Unternehmen oder mit dem Steuerberater zu klären.

Digitales Meldewesen und Reporting
Das Tool berechnet auf Knopfdruck den korrekten Betrag, der zur Quellensteuer angemeldet werden muss. Auch die Ausstellung der Steueranmeldung für das Finanzamt und der Steuerbescheinigungen für Vertragspartner erfolgt automatisch. Selbst für Sonderfälle sind die richtigen Steuersätze und Grenzwerte in WITAX hinterlegt. Derzeit deckt die Lösung den kompletten Quellensteuer-Prozess nach § 50a EstG gemäß deutschem Recht ab. WITAX wird zukünftig weitere, länderspezifische Gesetzesgrundlagen berücksichtigen und somit die Digitalisierung des Quellensteuerprozesses auch für Unternehmen außerhalb Deutschlands ermöglichen. Ein weiteres Thema ist das Vertragswesen. Die Lösung deckt heute den gesamten Purchase-to-Pay Prozess ab, wird aber künftig die Überprüfung der Quellensteuer-Relevanz bereits bei der Vertragserrichtung berücksichtigen.

Über DCCS
DCCS ist ein seit mehr als 30 Jahren erfolgreicher Anbieter von zukunftsweisenden IT Business Solutions und Digitalisierungspartner von Konzernen, Groß- und mittelständischen Unternehmen. Die mittlerweile mehr als 280 MitarbeiterInnen an den Standorten Graz, Wien, Wels, Stuttgart, Mainz und Tuzla gestalten mit viel Expertise und Begeisterung innovative, maßgeschneiderte und zukunftsfähige IT-Lösungen. DCCS bietet spezialisierte Dienstleistungen in den Bereichen Custom-made Business Solutions, Business Analytics und Digital Business Platforms. DCCS agiert technologieunabhängig und ermöglicht für jede Systemlandschaft passgenaue Lösungen. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Airbus, ams AG, Daimler, Doppelmayr, Dr. Oetker, Robert Bosch AG, Trodat, Magna, Merkur, Grazer Wechselseitige, e-Control uvm.

Weitere Informationen:
DCCS GmbH – Iris Hofer
Sternäckerweg 44 – 8041 Graz
Tel.: +43 316 4116-148
iris.hofer@dccs.at
www.dccs.at

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations Austria GmbH – Georg Dutzi
Lange Gasse 65/16 – 1080 Wien
Tel.: +43 1 907 61 48-10
gd@press-n-relations.at
www.press-n-relations.at

 

Zum Bilder-Download in der PnR-Mediathek