Select Page

SENOPLAST Klepsch & Co. GmbH

Senoplast rüstet Möbelfolien mit antibakterieller Oberfläche aus

Salzburger Kunststoffspezialist für Staatspreis für Innovation nominiert

Der österreichische Kunststoffspezialist Senoplast stattet ab Jahresbeginn 2021 alle senosan AM1800TopX und AM1800TopMatt Anti-Fingerprint-Folien sowie senosan GLASS Produkte mit einer antibakteriellen Beschichtung aus. Die innovative „antibac“-Ausstattung ermöglicht, Bakterien und Keime auf Oberflächen innerhalb von 24 Stunden um 99,9 Prozent zu reduzieren. Für die Anti-Fingerprint-Folie ist das Unternehmen für den Staatspreis für Innovation 2021 nominiert. „Innovation ist für uns überlebenswichtig und daher fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert. Mit antibac bieten wir den Kunden eine weitere Produktverbesserung, die den ständig steigenden Hygieneanforderungen Rechnung trägt“, erklärt Senoplast-Geschäftsführer Günter Klepsch.

Geprüfte Wirksamkeit
Der antibakterielle Effekt der Beschichtung wurde nach ISO 22196 /JIS Z2801 geprüft und durch das unabhängige, zertifizierte Testinstitut W.H.U. GmbH bestätigt. Dank der neuen Technologie kann auf den herkömmlichen Einsatz der umstrittenen Silberionen- bzw. Kupfersulfit-Beschichtungen verzichtet werden. Senoplast fertigt Möbelfolien in Hochglanz und matt ab Jänner 2021 generell mit der neuen „antibac“-Ausrüstung. Für die Kunden ist dieses zusätzliche Produkt-Upgrade kostenfrei.

„Anti-Fingerprint“-Beschichtung für Staatspreis nominiert
Für die bereits erfolgreich am Markt etablierte Möbelfolie AM1800TopMatt AF – eine supermatte Folie mit herausragenden Anti-Fingerprint Eigenschaften – wurde Senoplast von der ITG Salzburg im Oktober 2020 zu einem der drei innovativsten Unternehmen des Bundeslandes Salzburg gekürt und somit für den Staatspreis Innovation 2021 nominiert.

Weitere Informationen:
SENOPLAST Klepsch & Co. GmbH
Claudia Pichler – Marketing
A-5721 Piesendorf, Wilhelm-Klepsch-Straße 1
Tel +43 6549 7444-10250
pichler_c@senoplast.com
https://www.senoplast.com

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations Austria GmbH
Georg Dutzi
A-1080 Wien – Lange Gasse 65/16
Tel.: +43 1 907 61 48-10
gd@press-n-relations.at
www.press-n-relations.com

Über Senoplast & Senosan
Die Senoplast Klepsch & Co. GmbH fokussiert auf die Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen. Das Einsatzgebiet reicht vom Fahrzeugbau über Reisekoffer, die Sanitär- und Kühlschrankindustrie bis hin zur Möbelbranche. Um die Produktion der Hochglanzfolien speziell auf die Möbelindustrie auszurichten, wurde 2011 die Senosan GmbH gegründet, deren Waren auch unter der Marke senosan® vermarktet werden. Rund 50.000 Tonnen senosan®-Produkte pro Jahr werden vom Hauptstandort Piesendorf/Österreich und der Produktionsstätte in Querétaro/Mexiko in rund 60 Länder geliefert. Im Jahr 2019 erzielten die Senoplast Klepsch & Co. GmbH und die Senosan GmbH einen Umsatz von rund 225 Millionen Euro und waren mit einer Exportquote von über 90% international erfolgreich. In Österreich beschäftigten die Unternehmen 520 Mitarbeiter, weltweit sind es 735.

https://www.senoplast.com/
https://www.senosan.com

Urkundenübergabe im Fernsehgarten des ORF-Landesstudios Salzburg: Walter Haas, Geschäftsführer ITG Salzburg (links) und Landesrätin Andrea Klambauer sowie Senoplast-Geschäftsführer Günter Klepsch (2.v.r.). Copyright: Wildbild

Zum Bilder-Download in der PnR-Mediathek