Seite wählen

Man könnte behaupten, dass hinter jedem erfolgreichen Unternehmen ein erfolgreicher PR-Profi steht. Viele Firmen haben aber auch ohne viel Medienarbeit Erfolg. Fakt ist, dass ein professionelles PR-Team fast jedem Unternehmen helfen kann, seine Leistungen am Markt bekannt zu machen. Dabei arbeitet Public Relations Hand in Hand mit der Marketingabteilung zusammen. Umso erstaunlicher ist aber, dass in vielen Unternehmen PR und Marketing in einer Person bzw. einem Team vereint sind. Das ist deshalb problematisch, weil der Fokus bei der täglichen Arbeit meistens auf den Marketingaufgaben liegt und die Unternehmenskommunikation auf der Strecke bleibt. Häufig fehlt einfach auch das nötige Know-how, um den PR-Job ausreichend abdecken zu können. Dabei ist die Lösung dieses Dilemmas relativ einfach.

PR-Outsourcing als Win-Win-Situation

Unternehmen, die selbst nicht über ausreichende PR-Expertise verfügen, können diese Aufgabe einfach auslagern. Warum aber ist Outsourcing vorteilhaft? Ein wesentliches Argument ist Erfahrung. Spezialisierte PR-Agenturen haben die notwendige Expertise in der Marktkommunikation und strategischen Beratung sowie die fundierten Beziehungen zu Redaktionen und Influencern. Erfahrungsgemäß arbeiten Journalisten besonders gerne mit jenen Kontakten zusammen, die sie bereits gut kennen und von denen sie regelmäßig gut aufbereiteten und passenden Content erhalten. Das Outsourcing von Public Relations bedeutet also für das Unternehmen, dass es ohne viel Aufwand Zugang zu allen relevanten Branchenmedien, Redaktionen, Meinungsbildnern und Influencern bekommt.

Effizienz von PR-Outsourcing

Ausgelagerte Public Relations kann – unabhängig von der Größe der Marketingabteilung eines Unternehmens – von großem Vorteil sein. Im Fall eines kleinen Marketingteams können PR-Agenturen helfen, die Kapazitäten aufzustocken, um beispielsweise Kampagnen fristgerecht durchzuführen. Bei großen Teams kann eine PR-Agentur neue Ideen einbringen, weil sie als externer Partner eine andere Sichtweise besitzt. Darüber hinaus ist das umfangreiche Wissen über Branchentrends, PR-Strategien und neue Tools überaus gewinnbringend für die Kommunikation. Ebenso kann das Feedback einer Agentur bei der Erstellung einer Marketingkampagne wertvolle Hilfe leisten.

Public Relations – ein Job für Profis

Public Relations und Marketing haben viele Facetten. Es gibt die klassische Pressearbeit, strategische Beratung, Social Media Management, Content-Erstellung, Media Relations und Reporting. Will man für jede Aufgabe einen Profi einstellen, wird es extrem aufwändig. Gibt man sich mit einem Mitarbeiter zufrieden, der diese Aufgaben teilweise erfüllen kann, fährt man zwar kostensparend, aber auch nur bedingt erfolgreich. Wenn man hingegen mit einer PR-Agentur zusammenarbeitet, kann man darauf vertrauen, dass diese für jede Aufgabe einen erfahrenen Spezialisten bereit stellt. Unterm Strich spart man Zeit, Aufwand und Kosten ein. Außerdem ist das Outsourcing der PR einfach skalierbar – im Gegensatz zu den Fixkosten, die Fachpersonal verursacht.

Vielfältige PR-Unterstützung

Die Möglichkeiten mit einem externen PR-Partner sind vielfältig – egal ob das Marketing Kommunikationsberatung, umfassende Medienarbeit, Social-Media-Unterstützung oder einfach nur Expertise im Bereich Content benötigt. Mit der Hilfe einer auf die Branche(n) spezialisierten PR-Agentur lassen sich mehrere Ziele mit einem Schlag erreichen. Outsourcing eröffnet den Zugang zu gewinnbringenden Medienbeziehungen, kreativen Ideen und wertvollem Fachwissen. Nicht zuletzt ergänzen PR-Spezialisten das eigene Team um Menschen, die sich ebenso sehr um den Erfolg des Unternehmens bemühen wie die eigenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.